Presonus Studio One 2.5

Logic Fun ist tot, es lebe Studio One

Wie mir heute mitgeteilt wurde, existiert wohl ein Heft in der Reihe “Einfach Musik” aus dem Schöningh Verlag (ich denke, es handelt sich dabei um dieses Heft zum Thema “Musik covern”), welches mittels Link auf meine Webseite (bzw. auf deren Vorgänger, www.tastengott.com) verweist. Hier könne man sich das Programm Logic Lugert bzw Logic Fun inklusive Anleitung herunterladen.

Das stimmt prinzipiell, auch wenn die dort angegebenen Links nicht mehr korrekt sind. Wer wirklich Logic Fun/Lugert haben möchte, der kann das Programm und die kurze Anleitung, die ich mal für ein Uniseminar verfasst habe, hier noch immer laden:

Logic Fun

Anleitung zu Logic

Ich weise jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die Sequencersoftware Logic schon seit 2002 nur noch für Computer mit Mac OS Betriebssystem weiter entwickelt wurde. Logic Fun ist weit über zehn Jahre alt und bereitet daher unter modernen Windows-Betriebssystemen (Vista, 7, 8) offensichtlich Probleme. Ich kann dazu KEINEN Support leisten, da ich schon seit Jahren kein Windowsbenutzer mehr bin.

Eine mehr als vollwertige aktuelle und kostenlose Alternative für Logic Fun/Lugert bietet die Firma Presonus mit der Software Studio One (Free) an. Studio One versteht sich auf MIDI- und Audiospuren, bringt einen Softwaresampler mit und kann sowohl für Windows als auch für Mac OS X kostenlos geladen werden.

Es scheint im Jahr 2014 nicht mehr sinnvoll, im Unterricht noch Logic Fun  einsetzen zu wollen. Sobald meine Zeit es zulässt, werde ich hier eine kleine, kurze Anleitung zu Studio One veröffentlichen, vielleicht fällt der Ein- oder Umstieg dann einigen KollegInnen leichter.