Software für den Musikunterricht 2014

Kurz vor den Sommerferien habe ich in der Schule das Musikstudio mal wieder generalüberholt, alte Rechner aussortiert und die Software auf den  verbleibenden Computern (bei uns derzeit alles Macs) aktualisiert. Dies ist die Software, mit der wir in das neue Schuljahr 2014/2015 starten werden:

Audacity

Für Audioaufnahmen aller Art und zum Konvertieren unterschiedlichster Audiodateiformate nehmen wir nach wie vor Audacity. Die derzeit aktuelle Version 2.05 läuft stabil sowohl unter Windows als auch auf den Macs. Hier gibt es die aktuelle Programmversion von Audacity:

LAME MP3 Encoder

Zu Audacity gehört der LAME MP3-Encoder, um MP3-Dateien abspeichern zu können. Hier gibt es die benötigten Dateien

MuseScore

Mit MuseScore haben wir ein mächtiges Notenschreibprogramm, welches kostenlos ist und in den Informatikräumen auf den Windows-Computern und im Musikstudio auf den Macs läuft. MuseScore 2.0 befindet sich in der Entwicklung und sieht sehr vielversprechend aus. Aber auch die derzeit aktuelle stabile Version bietet schon alles, was für den Musikunterricht benötigt wird. Im auslaufenden Schuljahr haben mehrere Kurse mit MuseScore eigene Songs und eigene Kanons gesetzt – alles vollkommen problemlos und vor allem nach wenigen Minuten der Einführung von jedem zu bedienen:

LibreOffice

Da wir kein Geld für Officelizenzen haben, läuft im Musikstudio die aktuelle Version von LibreOffice. Hiermit können problemlos Handouts und Referate oder auch Computerpräsentationen erstellt werden.

Studio One Free

Presonus Studio One ist ein durchaus mächtiger Sequenzen für Audio- und MIDI-Spuren. Nach dem Herunterladen und der Installation des Programms kann ausgewählt werden, dass die “Free”-Version genutzt werden soll. Diese ist kostenlos und dauerhaft nutzbar und bietet das, was ansonsten Programme wie Logic Fun (leider nicht mehr für aktuelle Betriebssysteme verfügbar) oder Garageband (gibt es nur für die Macs, aber nicht für die Informatikräume mit den Windowsrechnern) bieten. Studio One setzen wir im nächsten Schuljahr zum ersten Mal ein, ich hoffe, dass wir damit gute Mehrspurproduktionen gerade im Bereich der Oberstufe umsetzen können.

Garageband

Da es bei den Macs kostenlos mit dabei ist und die mitgelieferten Samples und Loops ausreichend für kleinere Vertonungen sind, sind die Macs auch alle mit dem aktuellen Garageband ausgestattet worden. In den Computerräumen können wir das zwar nicht nutzen, aber kleinere Projekte mit Garageband werden immer mal wieder von einzelnen Gruppen auch im Musikstudio umgesetzt. Der Vollständigkeit halber deshalb auch ein Link zu Garageband

MIDI-Adapter

Auch im Bereich Hardware gibt es für das nächste Schuljahr bei uns nun eine kleine Neuerung – schon lange vor meiner Zeit am Antonianum hatten vorausschauende KollegInnen 15 MIDI-Keyboards gekauft, die keine eigene Sounderzeugung besitzen – die Geräte sollten an die Computer angeschlossen werden, um damit Musik machen zu können. Leider hatte man damals vergessen, dass zu einem solchen MIDI-Keyboard auch ein entsprechendes Anschlusskabel benötigt wird – damals waren das noch Adapter vom Gameport auf MIDI.

So lagen die Keyboards einige Jahre unbenutzt herum, bis endlich die entsprechenden Kabel gekauft werden konnten. Leider hatte der Fachbereich Informatik inzwischen die Rechner aufgerüstet, so dass diese nun gar keinen Gameport mehr besaßen. Wieder lagen die Keyboards ungenutzt in den Informatikräumen herum. Doch in diesem Jahr konnte ich endlich USB-to-MIDI-Adapter zum Stückpreis von 14,90 Euro erstehen, so dass nun, nach sicherlich über einem Jahrzehnt(!) die Keyboards an den Rechnern angeschlossen sind und hoffentlich im nächsten Schuljahr genutzt werden können.

 

Software für den Musikunterricht 2014